Einleitung:
Vorbemerkungen und Besonderheiten
dänische Nummernstempel:
"236" | "237"
dänische Ortsstempel:
BERUFJORD | REYKJAVÍK | SEYĞISFJÖRĞUR
Antiqua-Ortsstempel:
AKUREYRI | BJARNARNES | BÆR | ĞALASYSLA | DJÚPIVOGUR | EGILSTAĞIR | ESKIFJÓRĞUR | GRENJAĞARSTAĞUR | HJARĞARHOLT
HRAUNGERĞI | ÍSAFJÖRĞUR | KIRJUBÆJARKLAUST: | MIKLAHOLT | MIKLIBÆR | REYKJAVÍK | SEYĞISFJÖRĞUR | STRANDASİSLA
STYKKISHÓLMUR | SVEINSTAĞIR | VESTMANNAEYJAR | VÖLLUR
Grotesk-Ortsstempel:
DYRAFJÖRĞUR | REYKJAVÍK | SAUĞÁRKRÓKUR | SKAGAFJAĞARSİSLA | VOPNAFJÖRĞUR | ŞINGEYJARSİSLA

Stempel DYRAFJÖRĞUR
Namensbezug zu Ortschaft, zwischen 01.04.1892 und 31.12.1898 wurde Şingeyri als Dyrafjörğur bezeichnet

Stempel Einsatzort Einsatzzeit Bemerkungen
DYRAFJÖRĞUR (G1a),
25 mm, Grotesk
Şingeyri 01.04.1892 - 1935
B

frühe Bedarfsverwendung
späte Verwendungen
Stempelirrtum: Erstflug vom 30.10.1930. Die Abstemplung erfolgte bereits zwei Wochen früher. Irrtümlich war hier eine "5" im Datum gesteckt worden, die mit einer handschriftlichen "1" korrigiert wurde. Vom 1.10.1930 bis 1.5.1931 wurde die zusätzliche Inland-Flugpost-Gebühr nicht erhoben.

Home | Artikel | oben

© Roland Daebel 2001 -